Ich backe anders - Der Rezepteblog von Kultbäcker Martin Schönleben

Walnuss-Orangen-Schnittchen für Zorra

Liebe Zorra,

du feierst schon deinen 8. Bloggeburtstag und “hier” sammelst du unermüdlich unsere kulinarischen Ergüsse. Aber um auch die acht voll zu machen, muss ich doch noch einige Jahre weiter schreiben. Jedoch es soll ja um dich gehen und du wünscht dir zum Geburtstag Walnussrezepte. Unter dem Motto “knacken und backen” sollen wir die Walnüsse knacken und dann unser Rezept auf deine Blogseite schicken: “1x umrühren bitte aka Kochtopf”. Also liebe Zorra hier ist mein Plätzchenrezept nicht nur für Weihnachten:

Rezept:

Butterteig:
100  g Zucker
200  g Butter
2 g Vanille
etwas geriebene Zitrone
20 g Eigelb (1 Stück)
50 g Eier (1 Stück)
300  g Mehl
2   g    Backpulver

Walnussmasse:
300 g geriebene Walnüsse
200 g Puderzucker
150 g Orangensaft
6 g geriebene Orangenschale

Für die Glasur:
120 g Puderzucker
20 g heißes Wasser
20 g Orangensaft

Zuerst verknete ich die Butter und den Zucker miteinander. Dann gebe ich meine Gewürze in die Zucker-Butter-Mischung. Nun immer ein Wenig von den Eiern untermengen. Zuletzt knete ich das Mehl, das ich zuvor mit dem Backpulver versiebt habe, kurz unter das Gemisch. Jetzt aber ab in den Kühlschrank, für etwa drei Stunden, vorher noch schnell abdecken. Wenn er schön fest geworden ist, rolle ich die Hälfte des Teiges mit etwas Mehl messerrückendick aus (ca. 20 x 30 cm). Diese Teigplatte lege ich auf ein Blech mit Backpapier und backe dieses ca. 6 Minuten bei etwa 180 ° C. Sobald der Teig etwas Farbe bekommt aus dem Ofen nehmen und kalt werden lassen. Nun die Walnussmasse herstellen. Walnüsse, Puderzucker, Orangensaft und geriebene Orangenschale verkneten. Es muss eine streichfähige Masse entstehen. Eventuell noch etwas Orangensaft hinzufügen. Jetzt die Masse auf die Teigplatte streichen. Anschließend rolle ich den restlichen Teig und lege diesen auf die Nussmasse. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C etwa 15 – 20 Minuten backen. Wenn die Schnittchen aus dem Ofen kommen verrühre ich  den Puderzucker, das Wasser und den Orangensaft. Noch heiß wird das Puderzuckergemisch auf die Schnittchen gestrichen. Solange sie noch warm sind schneide ich die Walnussschnitte in 3 cm große Quadrate. Hierbei muss ich sehr vorsichtig sein, da die Schnittchen sehr mürbe und brüchig sind. Deshalb tauche ich das Messer immer wieder in heißes Wasser und streife es ab. Jetzt müssen meine leckeren Schnittchen nur noch abkühlen. Wer will kann die Schnittchen noch mit einer Walnuss oder einer Belegkirsche verzieren. Das Ergebnis sind saftige, gschmackige Walnussplätzchen mit feinem Orangenaroma. Liebe Zorra, immer daran denken, Weihnachten kommt schneller als man denkt.

Mir bleibt nur noch gutes Gelingen zu wünschen. Dein Konditormeister.

Martin Schönleben

Zuerst verknete ich die Butter und den Zucker miteinander. Dann gebe ich meine Gewürze in die Zucker-Butter-Mischung. Nun immer ein Wenig von den Eiern untermengen. Zuletzt knete ich das Mehl, dass ich zuvor mit dem Backpulver versiebt habe, kurz unter das Gemisch. Jetzt aber ab in den Kühlschrank, für etwa drei Stunden, vorher noch schnell abdecken. Wenn er schön fest geworden ist, rolle ich die Hälfte des Teiges mit etwas Mehl messerrückendick aus (ca. 20 x 30 cm). Diese Teigplatte lege ich auf ein Blech mit Backpapier und backe dieses ca. 6 Minuten bei etwa 180 ° C. Sobald der Teig etwas Farbe bekommt aus dem Ofen nehmen und kalt werden lassen. Nun die Walnussmasse herstellen. Walnüsse, Puderzucker, Orangensaft und geriebene Orangenschale verkneten. Es muss eine streichfähige Masse entstehen. Eventuell noch etwas Orangensaft hinzufügen. Jetzt die Masse auf die
Teigplatte streichen. Anschließend rolle ich den restlichen Teig und lege diesen auf die Nussmasse. Im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C etwa 15 – 20 Minuten backen. Wenn die Schnittchen aus dem Ofen kommen verrühre ichden Puderzucker, das Wasser und den Orangensaft. Noch heiß wird das Puderzuckergemisch auf die Schnittchen gestrichen. Solange sie noch warm sind schneide ich die Walnussschnitte in 3 cm große Quadrate. Hierbei muss ich sehr vorsichtig sein, da die Schnittchen sehr mürbe und brüchig sind. Deshalb tauche ich das Messer immer wieder in heißes Wasser und streife es ab. Jetzt müssen meine leckeren Schnittchen nur noch abkühlen. Wer will kann die Schnittchen noch mit einer Walnuss oder einer Belegkirsche verzieren.
Print Friendly

Mehr Rezepte von mir

Comments Closed

6 Comments

  1. September 9, 2012    

    Ohhh, die treffen glaub ich exakt meinen Geschmack!
    Drei Monate noch, dann wird gebacken :)

    • September 10, 2012    

      Liebe Heike,

      du willst wirklich noch drei Monate warten. Ich glaub es ja nicht.

      Es grüßt trotzdem

      Martin

  2. September 9, 2012    

    Wunderbares Rezept und das in Konfektgröße. Super!

    • September 10, 2012    

      Liebe Anna,

      freut mich, dass dir mein Rezept gefällt.

      Grüße aus München

      Martin

  3. September 14, 2012    

    Genau Plätzchen gehen immer, jedenfalls mal bei mir. Und deine, wie könnte es auch anders sein,schauen sehr fein aus. Rezept ist notiert. Danke fürs Mitmachen und die lieben Worte!

    • September 15, 2012    

      Liebe Zorra,

      gut, dass wir einer Meinung sind, denn ich liebe Plätzchen. Meiner Meinung nach sind diese kleinen Genusswunder vollkommen unterschätzt.

      Es grüßt mit Kürbis in der Hand

      Martin

Mein Buch

Iphone_App_weiss3

Arbeiten in meiner Konditorei:

Wir suchen ab September 2014 Auszubildende zum/zur Konditoreifachverkäufer/in und zum/zur Konditor/in.
Bei Interesse melden Sie sich einfach im Geschäft oder unter folgender Telefonnummer: 089/801656.
Alternativ senden Sie Ihre Bewerbung an: mail@cafeschoenleben.de

Martin Schönleben

Mein Buch

Iphone_App_weiss3
Küchenblogs foodfeed - Ernährung http://www.wikio.de
schoenesleben Wikio - Top Blog - Kochblogs Top Food-Blogs Köstlich & Konsorten