LandGenuss

Meine Rezepte in der neuen Landgenuss

So jetzt gibt es mal ein wenig Werbung. Obwohl Werbung hatte ich ja in letzter Zeit eigentlich genug auf meinem Blog. Aber ich muss doch noch einmal die Werbetrommel läuten, denn ich bin in der neuen Landgenuss, vier ganze Seiten mit meinen Brauchtumsrezepten. Unter dem Motto: “Das vergessene Ende der Weihnacht” gibt es vier bayerische Traditionsrezepte von mir. Gebackene Wachsstöche, Schlenkelweilnudeln, Drischlegkrapfen und Schoadlroacka werden vorgestellt. Alles Gebäcke, die früher in Bayern am 2. Februar an Maria Lichtmess gebacken wurden. Und das Schönste daran ist, dass dies erst der Anfang einer ganzen Serie ist. Ein ganzes Jahr wird es dort meine bayerischen Rezepte geben.

LandGenuss

Und ich bin in guter Gesellschaft, denn ein paar Seiten weiter, kommt auch schon ein schöner Bericht über die Foodbloggerscene, denn natürlich sind fast alle Verdächtigen mit dabei:

Astrid, hyperaktive Bloggerin aus Rheinhessen, die alles Hinterfragende und Antwortgebende von “Arthurs Tochter kocht”
Petra, die historisch Versierte beglückt uns immer wieder mit den Hintergründen über die Rezepte unter: “Kulinarische Zeitreise”,
Simone, die mittlerweile in einer Osteria professionell kocht und deshalb anscheinend nicht mehr so viel Zeit zum Bloggen hat: “Pi mal Butter”,
Ira Leoni Profifotografin bloggt auf englisch “Food through a lens“,
Sophia bloggt von München aus ihrer kleinen Küche “Cuccina Piccina”,
Susanne auch Profifotografin mit “Petite cuisine”,
Andrea “Einfach guad” aus Bayern oder genauer gesagt aus München kocht meistens Bayerisch, ist aber einem amerikanischen Cookie auch nicht abgeneigt.
Zorra aus Andalusien Urmutter der Eventblogger “Einmal umrühren bitte”,
Profikoch Sebastian, der immer noch verzweifelt versucht den Münchnern das Mittagessen zu retten “Rettet das Mittagessen”,
Claudio der Italiener unter den Schweizer Bloggern und damit Schwarm aller Foodbloggerinnen “Anonyme Köche”,
Ebba aus Island bloggt und kocht auf Englisch aus Deutschland “Pure Ebba”

Bärenhunger aus Wien beschränkt sich auf ihre Rezepte.
Steph ist auch schon eine alte Foodbloggerhäsin und beglückt uns mit Ihrem Kuriositätenladen frisch aus Hamburg
Daniela fehlt fast nie, wenn eine Frauenzeitschrift die besten Foodblogs herausstellt. Wundert mich das, nein natürlich nicht: “Ein klitzeklein(es) Blog”

Aber ein paar Foodblogger dürfen sich auch mit einem Rezept präsentieren:

Aus Luxemburg von der unvergleichlichen Paule gibt es ein Backblech voller Schuedis. Wer kennt sie und Ihren Schuedi noch nicht? Hier könnt ihr sie kennen lernen: “Paules Ki(t)chen”

Antonio, unser Münchner Italiener, der am Liebsten über Bauernmärkte schlendert “Zava auf dem Bauernmarkt”. Er präsentiert sich mit einer geschmorten Rinderbacke.

Katharina, die alle Kochbücher auseinander nimmt und dann wieder zusammen setzt, findet ihr unter “Valentinas-Kochbuch”. Sie zeigt uns wie man eine Selleriesuppe mit Birne, Speck, Zimt und Petersilie veredeln kann.

Ihr seht also, ich bin in erlesener Gesellschaft. Obwohl natürlich wie immer wichtigste Blogs fehlen. Aber das liegt in der Natur der Sache. Denn die Wichtigsten und Besten werden immer übersehen.

Viel Spaß beim Lesen wünscht Ihr Konditormeister

Martin Schönleben

 

Print Friendly

Mehr Rezepte von mir

Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

10 comments on “Meine Rezepte in der neuen Landgenuss

    1. Danke liebe Astrid,

      dies aus deinem Munde zu hören, freut mich natürlich ganz besonders. Aber du musst natürlich nicht wegen mir monatelang LandGenuss kaufen, denn es gibt ja schließlich noch mindestens 57 andere Heuballenmagazine, z. B. Landliebe, Landlust, Landfrau, Landmann, Landsmänner, Landbier, Landwein, Landbayern, Landfrust usw..

      Obwohl ….. eigentlich bleibt dir ja doch nichts anderes übrig.

      Es grüßt der Landbäcker Martin

Comments are closed.