Algerisches Plätzchen

Algerien kann kommen!

Dank einem Müllertor haben unsere Jungs auch noch die letzte Station gemeistert. Jetzt kommt Algerien. Und die haben ja bekanntlich noch eine Rechnung mit uns offen. Wir können uns also hoffentlich auf ein spannendes Spiel freuen. Was passt besser zu diesem Spiel, als kleine süße orientalische Knabbereien? Ich habe ein paar algerische Plätzchen Probe gebacken in meiner Backstube und am besten sind die “batonnets au chocolat et aux cacahuètes” also “Stäbchen mit Schokolade und Erdnüssen” bei meinen Lehrlingen angekommen. Algerisches PlätzchenEin feiner Butterteig mit Erdnüssen aus dem kleine Rechtecke ausgeschnitten werden. Oben dekoriert mit gehackten Pistazien und Erdnüssen. Nach dem Backen füllt man sie mit Schokolade und dann werden sie in Kuvertüre getaucht. Also ein eher modernes Rezept aus dem Orient und keine süße Kleinigkeit, die nach dem Backen noch in Honigsirup ertränkt wird.

Also back ma’s an:

Batonnets au chocolat et aux cacahuètes

Stäbchen mit Schokolade und ErdnüssenStäbchen mit Schokolade und Erdnüssen

Rezept (für ca. 45 Stück):
Butterteig:
200 g Butter
120 g Puderzucker
eine Prise Salz
Mark von einer halben Vanilleschote
2 Eigelb (40 g)
100 g fein gemahlene geröstete Erdnüsse
240 g Weizenmehl
3 g Backpulver

Deko:
etwas Eiweiß
30 g Pistazien grob gehackt
30 g Erdnüsse grob gehackt

Füllung (Giandujamasse):
70 g Sahne
70 g Nougat gehackt
70 g dunkle Kuvertüre gehackt

300 g dunkle Kuvertüre zum Tauchen

Butter, Zucker und die Gewürze verkneten. Eigelbe nach und nach unterkneten. Zum Schluss die Erdnüsse und das mit dem Backpulver versiebte Mehl kurz unterkneten. Jetzt wickle ich den Teig in eine Folie und stelle ihn für ca. 3 Stunden kalt. In der Zwischenzeit koche ich meine Füllung (Giandujamasse). Ich koche die Sahne einmal kurz auf. In die heiße Sahne gebe ich das Nougat und die Kuvertüre. Lasse es ca. 2 Minuten stehen und rühre dann noch einmal alles gut um. Als nächstes rolle ich meinen Butterteig messerrückendick (2,5 mm) aus. Am besten mache ich dies portionsweise zwischen zwei Folien. Diese ausgerollten Teile lege ich wieder in den Kühlschrank und hole mir immer ein Teil heraus schneide es in 7 x 3 cm große Rechtecke. Diese lege ich auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech. Dann hole ich das nächste Teil aus dem Kühlschrank und verfahre genauso. Bis alles aufgebraucht ist. So geht es am Besten, da der Teig sich nur gut verarbeiten lässt, wenn er gut gekühlt ist.

Jetzt pinsle ich die Hälfte der Rechtecke mit etwas Eiweiß an und bestreue sie mit den Pistazien und Erdnüssen. Stäbchen mit Schokolade und ErdnüssenAnschließend backe ich die Stäbchen im vorgeheizten Ofen bei ca. 180 ° C etwa 8 – 10 Minuten goldgelb. Stäbchen mit Schokolade und ErdnüssenWenn sie abgekühlt sind, dann fülle ich sie mit dem Gianduja. Stäbchen mit Schokolade und ErdnüssenDie Seite mit den Nüssen kommt natürlich oben drauf. Dann temperiere ich die Kuvertüre, wie das geht, könnt ihr hier nachlesen. Jedes Stäbchen wird jetzt von mir ca. ein Drittel in die Kuvertüre getaucht Stäbchen mit Schokolade und Erdnüssenund anschließend auf ein frisches Stück Backpapier gelegt.Stäbchen mit Schokolade und ErdnüssenZeit zum Genießen. Und die Algerier können kommen. Wir sind vorbereitet!

Viel Spaß beim Fußballschauen und Nachbacken wünscht

Ihr Konditormeister Martin Schönleben

 

Print Friendly

Mehr Rezepte von mir

Hinterlasse einen Kommentar mit Facebook

2 comments on “Algerien kann kommen!

    1. Liebe Amelie,

      die Cinnamonrolls und die New York Stars waren auch meine Lieblinge. Aber jetzt bin ich schon beim Ausprobieren für ein Französisches Rezept.

      Grüße aus dem Westen

      Martin

Comments are closed.